Claudi's new "Sweet Home" in Alabama =)

Ein Semester im Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Bye bye 2012!

Freitag, 04.01.2013

Das erste Mal in meinem Leben Weihnachten ohne meine Familie und Silvester ohne Freunde und/oder Familie..... Also Weihnachten hat sich kein bisschen wie Weihnachten angefühlt; einfach ne andere Umgebung, anderes Wetter, andere Leute, anderes Essen usw. Ich tu einfach so als hätte es Weihnachten 2012 nicht gegeben :D Hab an Heilig Abend aber mit meiner Familie geskypt; Mami hat sogar den Tisch für mich mit gedeckt - süß die Kleine :) :-* Aber erstmal noch ein bisschen zurückspulen...

Vor Weihnachten war ich bei Hannah, Manjis roommate, in Pelham. Das ist ca. 1/2 Stunde weg von hier. Sie hat mich Dienstag Abend abgeholt, haben dann bei ihr zu Hause mit ihren Eltern gegessen und waren dann relativ früh im Bett, um am nächsten Morgen früh aufzustehen. Sind zu Krispy Kreme Doughnuts zum Frühstücken gegangen - OMG! Hatten eine 12er Packung mit verschiedenen doughnuts und Kakao und es war soooo gut! <3 Haben natürlich nicht alle geschafft, aber den Rest gab's dann am Morgen darauf bei ihr zu Hause zum Frühstück:) Dann sind wir in die Mall gegangen um ein bisschen zu shoppen und später zum Vulcan Park in Birmingham und dort dann auch ins Museum und hoch auf den Vulcan Turm mit der Vulcan Statue oben drauf mit dem nackten Popo ;D Ist sogar "the world's largest cast iron statue"! Und Vulcan war der "Roman god of the Forge" (Glühofen); Birmingham ist wohl bekannt für Rohstoffe, aus denen z.B. Eisen und Staal hergestellt werden. Hat mich alles ein bisschen an das heimische Ruhrgebiet erinnert:) Von da aus hatte man auf jeden Fall einen meeeega Ausblick auf Birmingham! Fast wie vom Empire State Building auf NYC! Okay, nicht ganz :D Aber war trotzdem gut ;) Eigentlich hatten wir vor am Abend, wenn es dunkel ist, nochmal hinzugehen, weil die Tickets dann immer noch gültig waren, haben wir dann aber leider nicht geschafft. Waren mit ihren Eltern bei Golden Rule BBQ essen, war auch meeeega gut! Der Laden da gehört nämlich Hannah's Onkel. Danach sind wir dann zu Kyle, einem Freund von mir der aus New York kommt, aber momentan in Alabama ist (hab vergessen was er hier macht :D). Er wohnt hier in Calera war das glaub ich und ist frisch in sein Apartment gezogen. Dort war dann auch Cory, ein anderer Freund von mir, der auch in meinem Motor Development Kurs war, und ein paar andere bekannte Gesichter aus der Tavern hier ;) War ganz witzig mit Beer Pong und so, wobei Hannah und ich die Jungs bissel fertig gemacht haben (2 von 3 Spielen gewonnen!) 8-) Am nächsten Tag dafür ein biiiisschen länger geschlafen :P Dann bei Hannah's Oma Mittag essen gewesen - boah ihr Haus IST Weihnachten! Sie hatte meeeeega viel Weihnachtsdeko! Ich weiß echt nicht wie leer es aussehen muss wenn das alles weg ist (vielleicht lässt sie das auch einfach das ganze Jahr über da?!). War interessant ;) Dann sind wir ins Kino - hatte Breaking Dawn II ja immer noch nicht gesehen ;P Hatten aber noch bissel Zeit und sind ein bisschen durch die Geschäfte gegangen. Nach'm Kino war's auch schon relativ spät, haben bei Hannah zu Hause Chili gegessen; hatte ihre Mom gemacht. Und dann noch mit Brandon und seinem Cousin Anthony bei Buffalo Wild Wings in Alabaster getroffen. Das ist so eine Sportsbar, war ganz cool. Haben ein paar Bierchen getrunken und so und dann bin ich mit denen wieder nach Montevallo gefahren und Hannah nach Hause. War auf jeden Fall cool mal raus aus Wilton/ Montevallo zu kommen!

Am Freitag Abend hatten wir dann bei uns eine kleine Christmas Party mit Dirty Santa (Wichteln). Also ich würd sagen es war eher die Schrottwichteln Version, aber wir hatten sie unter dem Thema Apokalypse; wissta ja, dass die Welt untergegangen is, nä? xD War ganz witzig, allerdings auch recht früh vorbei, also hab ich mich noch abholen lassen und wir sind in die Tavern und später wieder ins Huddle House was gegessen xD Hachja, die Tavern hier ist für mich mittlerweile sowas wie der Funpark zu Hause :D Aber hier bin ich noch viel öfter da, weil's nicht viele Alternativen gibt und ich nicht leicht irgendwo anders hinkomme ohne Auto oder ohne was zu organisieren, also besser wie nix wa!

Dann war ich am Morgen vom Christmas Eve mit Brandon Frühstücken bei IHOP (International House of Pancakes) - OMG! Also ich weiß auf jeden Fall jetzt schon was ich in Deutschland vermissen werde: Waffle House, Huddle House, IHOP, Krispy Kreme, usw :D Zuuu guuuut! Sind dann noch bissel hier und da shoppen gewesen und dann musste ich gegen 1 pm zu Hause sein, um mit meiner Family, die ja gerade Heilig Abend hatten, zu skypen ;) Hier ist an dem Tag nicht mehr viel passiert. Waren dann am Christmas Morning bei Kat's Eltern (1. Weihnachtstag), wo es dann Geschenke gab und wir dann zum Mittag Sushi gemacht und natürlich auch gegessen haben. YUM! Meine erste Sushi Rolle war mega gut! Und es hat echt gut geschmeckt; Kat's Bruder Daniel hatte es voll drauf mit seinen Sushi Skills! ;D 

Am Freitag sind wir dann zur Surprise Party von David, Megan's Ehemann, in Birmingham. Die beiden kenne ich durch Kat, sind echt mega nett. Die Party war auch besser als ich dachte - waren interessante Leute da und so ;D Also wirklich jetzt, war spaßig ;)

Und Samstag war dann das "After Christmas Family Get-It-Together" bei Kat's Mom und Stepdad in Clanton. Es waren meeega viele Leute da und das war noch nichtmal die Hälfte der Familie glaub ich! Bin ich ja nicht gewohnt mit meiner bescheidenen lil Family ;) Jeder hatte ein Namensschildchen bekommen, das war ganz hilfreich ;) Gab jede Menge gutes Essen und nette Gespräche. Ist natürlich Interessant wenn Leute da sind wie ich und Chacha, die nicht (wirklich) zur Familie gehören und nicht aus Amerika sind. Ich hab mich glaub ich schon dran gewöhnt öfter mal im Mittelpunkt zu stehen haha :D

Joaa und dann kam New Year's Eve. Eiiiiigentlich wollten Brandon und ich mit Kat, Chacha, Kat's Bruder Daniel und seiner Freundin Melissa erst zu Daniel nach Hause in Birmingham und dann dort auf eine Party ins Das Haus, ein deutsches Restaurant, ha! Klang richtig gut, so mit Dj's und House Musik und sowas. Aaaaaaaber: Kat und Chacha sind vorgefahren und ich hab noch auf Brandon gewartet, der es aber nicht geschafft hat früher fertig zu werden als ca. 23 Uhr, sodass es sich nach Birmingham nciht mehr gelohnt hat, weil die Fahrt fast 1 Stunde dauert, sodass wir in der Tavern gelandet sind... Da wollte ich ausnahmsweise mal NCIHT hin, aber die hatten auch ne Party uuuund es war besser als ich dachte! Es waren auch die Leute da, mit denen wir sonst immer da abhängen und wir waren beide erstmal ein wenig pissed weil das halt anders geplant war und haben uns dann nur gesagt: ok lass betrinken :D ja also ich hab auch keine Feuerwerke gesehen :D Aber nicht wegen des Alkohol - obwohl eigentlich doch xD Aber weil wir drinne mit free champagne angestoßen haben und so! ;) Und danach ging's erst richtig los und wir hatten mega Spaß und waren auch wieder im Huddle House danach und so und jaa, dann war ich so zwischen 7 und 8 am im Bett! Es war also trotzdem ne gelungene Nacht! =)

Joa und seitdem ist eigentlich nicht viel erzählenswertes passiert, hatten heute nur ein kleines BBQ - YUM! Hab sonst nur meinen How I Met Your Mother Marathon fortgesetzt xD Awesome! Und morgen fahr ich nochmal zu Hannah; weiß noch nicht wie lange ich bleibe.

Ich denke mal, es wird nur noch einen letzten Blogeintrag geben, sind ja schließlich nur noch ca. 12 Tage und dann geht's schon wieder nach Germany! True Story! ;)

Ciaoiii!

Claudi:)

Byebye School, Hello Freetime!

Sonntag, 16.12.2012

Hey y'all!

Ist zwar mal wieder ewig her, dass ich gebloggt habe, aber allzu viel ist auch nicht passiert, weil das Semesterende nochmal meeeeega stressig war... Ein bisschen was gibt es aber :)

Thanksgiving! Jaaa, das war wie Weihnachten nur ohne das ganze Drumherum xD Also Familie, meeeega viel Essen, viele Reste, also auch viel Essen noch Tage danach :D Das Highlight war natürlich der Truthahn - YUM! Und mein leckerer Murzynek als Nachtisch natürlich, kam gut an ;) Ansonsten war's das aber auch :D Die restlichen freien Tage habe ich genutzt zum Faulenzen:P Hatte mir zwar vorgenommen schon mal einiges anzufangen, weil ich wusste, dass es zu Semesterende eng wird, aber hab natürlich so gut wie nichts gemacht *schäm* Joaaaa und dementsprechend waren dann auch die letzten zwei Vorlesungswochen und die exam week..... Hab natürlich alles bis auf den letzten Drücker vor mir hergeschoben und dementsprechend wenig Schlaf und viel Stress hatte ich dann. Aber ist ja nix Neues bei mir :D Hab auch FAST alles geschafft. Alle paper abgegeben, exams geschrieben, und meine annotated bibliography (allerdings unfertig) abgegeben. Naja, so wichtig sind meine Noten hier ja eh nicht. Jetzt warte ich noch Ergebnisse ab, hab schon in 3 meiner 5 Kurse A's bekommen! *stolz* Mal den Rest abwarten.... Aber wie's aussieht, hab ich mal wieder alles richtig gemacht haha :D

Naja und sonst waren wir wie immer mal in der Tavern, mal bei Anna & Kenny, einmal auf einem Geburtstag und einer Weihnachtsparty - beides seeeeehr "montevallo", also relativ hippie und weird, also so gaaaar nicht was "wir" unter "Party" verstehen. Es war..... interessant! :) Dann hatten wir noch einmal ein kleines German Dinner im International House - haben Reibekuchen gemacht. Kam gut an, und die meisten haben sogar meine Version mit Zucker der mit Apfelmus bevorzug! 8-) Dann hat uns ein Freund von Pia nach Hoover in die Galleria mitgenommen, das ist so die nächst größte Mall hier, ist aber kleiner als die Thier Galerie zum Beispiel. Das einzige was ich gekauft haben war diese meeeeeeeeeeega leckere Cinnamon Roll - OH MY GOOOOD! <3 Tat sehr gut mal so ein kleiner Trip mitten in der exam week:) Letzten Donnerstag Nachmittag waren wir auch noch Elaine im Büro besuchen, so zum Abschied, weil Manji ja heute jetzt gerade in diesem Moment im Flieger Richtung Heimat sitzt und Pia auch unterwegs hoch entlang der East Coast rumfährt. Wie trauuuurig :( Sind ja echt gute Freunde geworden über die Zeit hier. Aber ich sehe die dann ja bald wieder :) Ja und dann am Abend schon das Semesterende (zum zweiten Mal) gefeiert, und das obwohl ich mein letztes paper noch nicht ganz fertig hatte und es bis Freitag, 5 p.m. abgeschickt sein musste :D Auch DAS hab ich aber noch geschafft! Ich bin so guuuut! ;P Ja und seitdem, gestern 5 p.m. bin ich FREI! Keine Uni bis das SS 2013 in Dortmund im April wieder anfängt! xD Craaaazy! Aber keine Sorge, es gibt zwei, drei Sachen, die ich machen werde ;)

Gestern haben wir dann ein paar Leute hierhin eingeladen, bissel was getrunken, ein kleines großes Feuerchen gemacht, Musik gehört, Gitarre gespielt, Linedancing geübt (xD), gequatscht usw. War cool :) Und heuuuute habe ich erstmal auuuuusgeschlafen, wie schööön! =) Und dann so ein paar Sachen gemacht, die schon länger ausstehen: RICHTIG Ordnung machen, meine Musik ordnen, mal wieder RICHTIG kochen, und jetzt gerade Blog schreiben;) Vielleicht kriege ich es noch hin neue Fotos hochzuladen, mal sehen. Hach wie schön mal NICHT irgendwelchen Unikram im Kopf zu haben!:)

So, das ist mein Happy End! ;) 

Bye, y'all! 

Ein bisschen Heimat auch hier! :)

Dienstag, 20.11.2012

HaaaaallloooooooooooOOOOOooOOoOOOoooO! =)

Ich habe mir diesmal ein paar Notizen gemacht! :) Ich fange direkt an:

Halloween: Ich war auf zwei der Parties. Erstmal mit Pia und Manji in der WG von einer Freundin, die wir durch den New Orleans Trip kennen gelernt haben. Die wohnen in einem Haus direkt neben dem Campus. Haben bei Manji im Zimmer vorgetrunken (uuuuh, wie verboten!;P) und sind dann dorthin. Leider war's ein ziemlicher Reinfall :D Kaum Leute da und meeeega langweilig... Wir haben uns nach 1/2 Stunde (inkl. Weitertrinken) von einem Freund von Pia abholen lassen und sind nach Alabaster ins Waffle House gefahren :D Das war dann auf jeden Fall noch gut! :) Ich habe dann bei Manji im Zimmer gepennt, weil ihre Mitbewohnerin am Wochenende (wie eigentlich jedes WE) weg war. Am nächsten Tag war dann wieder Artwalk in der Main St. in Montevallo. War natürlich unter dem Thema Halloween, deswegen hieß es "Art Stalk". Kat hatte diesmal auch einen Stand, deswegen habe ich sie dort getroffen und bin dann mit Chacha nach Hause gefahren. Dort haben wir beide dann das Haus blitzeblank geputzt, weiiiiil wir ja bei uns auch eine Party geschmissen haben!:) Chacha ist dann wieder zu Kat gefahren. Ich hab's leider nicht mehr geschafft und das obwohl ich schon zwei Tage vorher mein Kostüm fertig gebastelt habe! ;) Jaa richtig! Und weil sich alle immer wundern: Hier verkleidet man sich an Halloween wie bei uns an Karneval, also man muss nicht unbedingt scary aussehen, sondern man kann eigtl. tragen was man will. Kat hatte irgendwann die Idee, ich könnte als Native American, also Indianerin, gehen, was ganz witzig wäre, weil ich ja keine Amerikanerin bin. Habe ich dann gemacht! :) Ich dachte da so an ein Pocahontas-mäßiges Kostüm. Wir sind dann mal vorher mit Manji und Pia in zwei Thirft Stores (also Second-Hand-Läden) hier gefahren, wo ich dann einen zu großen und langen braunen Rock und ein zu langes aber farblich passendes Oberteil mit schönen Ärmeln für weniger als $5 gekauft! Das habe ich dann zurechtgeschnitten und zurechtgenäht (mit Kat's Nähmaschine) und habe mir von Kat und Manji Schmuck geliehen und schon war ich die Claudi-Version von Pocahontas! =) Bin mega stolz darauf! Ich werde bald noch Fotos hochstellen ;) Manji ging als Wildkatze:) Sie hatte sich dafür ein Leoparden-Kleid von ihrer Mitbewohnerin geliehen (:D) und Ohren mit einem Haarreifen selbst gemacht und das Gesicht entsprechend mit Kajal etc gemalt, war ganz süß!:) Pia ging als Matrosin und das hat sie sich mit Klamotten aus ihrem Kleiderschrank zusammengestellt + eine Mütze selbst gebastelt:). Pia war leider nicht bei unserer Party, aber Manji und unter anderem Anna und Kenny und deren neue Mitbewohnerin aus New York, Melissa, waren da. Das Haus sah mega gut aus mit der Deko, die wir ja schon ein paar Wochen hatten :D und gutem Licht und viel Platz und so:) Draußen hatten wir dann auch ein Feuerchen und so, war sehr cool!=)

Ich habe mir mittlerweile auch mal ein billiges Handy mit Simkarte hier geholt, mittlerweile kann ich das echt gut gebrauchen, weil hier irgendwie keiner Whatsapp hat! :D

Natrürlich waren wir seit meinem letztens Blogeintrag auch wieder bei Eclipse und in der Tavern, ich glaube zwei mal. Das eine Mal gab es keinen besonderen Anlass, beim letzten Mal gab es wieder einen Artwalk. Dieses Mal wurden damit die Feiertage eingeläutet (Thanksgiving & Weihnachten xD), und es gab das erste mal eine Parade hier, die war komplett weihnachtlich, Und Kat hatte auch wieder einen Stand beim "Art & Crafts Market", so hieß es diesmal. Hatte an dem Tag auch mein Paper (einen Tag vor dem Due Date!!! *stolz*) abgegeben. Bei Eclipse gab's dann so ein jährliches günstiges Weintrinken, da haben wir uns dann mit Pia (Manji war da schon weggefahren, weil sie jetzt gerade in Washington war und ab heute in San Francisco ist) schonmal "warmgetrunken" - zwei meiner Dozenten waren da! xD Aber war alles gut, nix peinliches passiert!:) Dann mit Kat nach Hause, umgezogen, was gegessen usw., bissel weitergetrunken und in die Tavern. War gut!:)

Dann war ich noch einen Samstag mit Manji in Alabaster. Am ersten Samstag im Monat fahren im Shuttle-Busse vom Campus dahin, war ganz praktisch. Sie hat natrülich ein bisschen geshoppt ;D Ich hab mir nichts weiter als ein Frozen Yoghurt gekauft:P

Und dannnn waren wir mal wieder bei Anna und Kenny. Undzwar haben wir Glühwein selbst gemacht und Brezeln (von Manji's Mitbewohnerin) gebacken!:) Dazu waren wir vorher am Tag nach in Pelham bei ALDI! Ja richtig, ALDI!:) Da habe ich dann z.B. leckere Schokolade gekauft (sowas gibt's hier ja sonst nicht xD) und einen Schoko-Adventskalender:) Abends haben wir dann eben - erst nur unter Mädels - Glühweinchen geschlürft, war echt mega gut! Anna hatte auch noch Lebkuchen und Spekulatius geholt:) Wie Weihnachten in Deutschland! =) Und später kamen dann noch einige mehr Leute dazu, war sehr witzig der Abend! Letztens waren wir auch mal wieder dort zum Bonfire.

Außerdem waren wir noch beim ersten Heim-Spiel unserer College-Basketball-Herrenmannschaft. War zwar nicht so mega wild und voll und krass wie erwartet (da gehen die Phoenix Hagen Fans deutlich mehr ab!), aber trotzdem gut! Haben die ganze Zeit - wenn auch knapp - geführt, dann am Ende unentschieden gespielt :D In der Verlängerung aber noch gewonnen!:)

Und letzten Freitag waren wir dann noch bei der Karaoke Night in der Tavern. Das erste Mal einen Freitag da;) War auch ganz witzig, die meisten Leute haben aber Country gesungen :D Mit ein bisschen Bier klang das alles aber sehr schön:)

Sooo, vorhin haben meine Thanksgiving-Ferien angefangen! Das heißt, ab jetzt bis Sonntag keine Uni!:) Donnerstag, also Thanksgiving, verbringe ich bei Kat's Familie, ansonsten mal sehen was so geht. Bis dann!

XOXO
Claudi 

(sorry, ich gucke zu viel Gossip Girl ;P) 

 

New Orleans - "We ain't got no time for that sh!t!"

Montag, 22.10.2012

Puuuh, die Abstände zwischen meinen Einträgen werden immer länger - sorry, Mami & Papi ;) Notizen habe ich mir natürlich keine gemacht, aber das Wichtigste sollte ich noch im Kopf haben.

Das nächste "Event" nach Florida war glaube ich unser kleiner German Day - also es war mehr ein German Dinner. Pia, Manji und ich haben also im International House was deutsches gekocht, und zwar Schnitzel, Kartoffelsalat & Möhrengemüse. Kat hat dann noch Pfeffernüsse quasi als Nachtisch selbst gemacht und mitgebracht. Es waren sogar einige Leute da, u.a. Elaine und ein paar Internationals und eine, die ein Semester in Dortmund war und eine, die vielleicht hin möchte. Hat auf jeden Fall allen gut geschmeckt! :) Uuuuund an diesem Tag war ich sogar im Fitnessstudio!! Allerdings war das auch das einzige Mal bisher :D Dafür habe ich an dem Tag aber auch endlich das Fahrrad bekommen - ein schickes pinkes klappriges Mountainbike! Mittlerweile gewöhnt sich mein Körper auch daran zwei mal am Tag drei Berge hoch und runter zu fahren :D Ansonsten ist der Weg nicht weit, ich brauche pro Strecke immer so 15-20 Minuten.

Hab außerdem meine erste Klausur geschrieben, in KNES (also Sport), der Kurs heißt Motor Development. Laut Punkten habe ich eiiigentlich ein B aber nach unseren endgültigen Prozentergebnissen habe ich gerade so ein A! Ich hoffe das gilt dann auch :D Die Klausur ist insgesamt nämlich meeeega schlecht ausgefallen, viele sind durchgefallen. Mein Dozent hat aber diejenigen, die wollten, nachschreiben lassen, schon sehr cool. Alle anderen hatten aber an dem Tag frei, also auch ich:) Das war nämlich auch Founders Day, also der Gründungstag der Uni. Da machen die meisten Dozenten keinen Unterricht, natürlich habe ich aber einen, der Unterricht gemacht hat.... Hab erst überlegt nicht zu gehen, aber Kat wollte eh zur Uni und dann musste ich nicht mitm Fahrrad fahren und dann passte das schon, waren nach weniger als 1 Std. auch immerhin fertig und haben dann ein Stückchen von Midnight in Paris geguckt - der scheint echt gut zu sein, vor allem wenn man ein bisschen was von amerikanischer Kunst und Literatur vom Anfang des 20sten Jahrhunderts (was ja zu einem großen Teil Thema dieses ENG Kurses ist) kennt. Guck ich mir also mal an;) Ansonsten habe ich in dem Kurs auch mein erstes "richtiges" Essay abgegeben, aber noch nicht zurück bekommen.

An einem Wochenende habe ich auch nicht viel gemacht außer fast die ganze vierte Gossip Girl Staffel geguckt :D Vorletzte Woche hat nämlich die sechste angefangen, da musste ich noch ein bisschen aufholen;) Ansonsten gab's hier noch ein Event, das Midnight Madness heißt. Das war von den Basketballern organisiert, so zum Saisonauftakt. Also es gab verrückte Spiele, Cheerleading, Musik, Vorstellungen der Männer- und Frauen-Teams, Essen umsonst etc.

Am Founders Day gab's am Abend dann noch die alljährliche Life Raft Debate, auf die alle hier so steilgehen. Da argumentieren sechs Dozenten aus verschiedenen Fächern darüber, wieso ihr Fach am wichtigsten ist. Das ist quasi eine hypothetische Apokalypse und nur eine Dizipline darf dann mit dem "Life Raft" gerettet werden, um die Menschheit auf der Welt quasi wieder aufzubauen ;D War ganz witzig, das Publikum durfte dann abstimmen, wer gewinnen sollte - und es war klar, dass der Bio-Dozent gewonnen hat, schließlich hat er mit Bier und Sex argumentiert :D (Wir haben auch für ihn gestimmt.....) An dem Abend sind wir dann später noch mal wieder in die Tavern gegangen, war bisher der beste Abend dort würd ich sagen!:)

Achja, zwei mal waren wir noch bei Anna & Kenny zum Bonfire in deren Garten. War auch cool! An dem Sonntag nach dem letzten mal sind Kat, Chacha und ich dann sogar nach Clanton zu einem sog. Contemporary Worship der (protestantischen) First United Methodist Church gefahren - nach 3 Stunden Schlaf! (Mami & Omi, ich hoffe ihr seid stolz auf mich!) Da gab's dann vorher gemeinsames Frühstück (hab mal wieder Buiscuits & Gravy und diesmal auch eine Sausage gegessen, alles Southern Spezialitäten! müsst ihr mal googeln, falls es euch interessiert; ist nämlich nicht das, was man sich unter den Namen vorstellt;) ) und der Gottesdienst war schon ne Erfahrung. Also es gibt wohl auch diese traditionellen Gottestdienste, die dann wahrscheinlich denen ähneln, die wir auch so kennen, aber das war eben so eine "moderne" Version. War aber ziemlich cool mit Band und eeeecht schönen Liedern!! Und manche Leute haben dabei die Arme nach oben gestreckt und das ganze richtig "gefühlt", oder als ein neues Paar in die Gemeinde aufgenommen wurde, sind einige Leute nach vorne gegangen, um ihnen "beizustehen" und zu "zeigen, dass sie nicht alleine sind" und sowas. Das kann man nicht so gut erklären glaube ich, aber insgesamt hat es schon gezeigt, wie krass die Amis hier auf Religion abgehen. Das ist hier viel wichtiger als bei uns und die Leute nehmen es viel ernster und reden oft darüber. Hier gibt's dann so Sachen wie z.B. einmal in meinem Fitness-Kurs, da haben wir über Ernährung und sowas gesprochen und da sagt meine Dozentin sowas wie "Gott hat uns alles gegeben, was wir zum Leben brauchen, wir müssen es nur richtig nutzen". Oder Kat's Mutter fragte uns später, als wir nach dem Gottesdienst noch bei ihr waren, ob wir uns denn nicht auch wie "ein Teil des Puzzels fühlen", weil sie an diesem Tag in die Kirche ist, weil wir gekommen sind und sie genau an dem Tag zusammen mit dieser Predigt eine ihrer Freundinnen von ihren Sorgen befreit hat (um das mal in kurz zu formulieren). Also beim Thema Religion sind die meisten Amis tatsächlich so, wie ich es vorher gehört habe.

Ja und daaaaann bin ich ja vorhin erst aus New Orleans (kurz: NOLA) wieder gekommen!:) Da war es suuuuper schön! Ist auf jeden Fall eine sehr spezielle Stadt. Und weil wir da schon ab Mittwoch waren, wurden wir in der Uni entschuldigt!:) Hieß aber auch, dass ich mein erstes Paper früher abgeben musste - aber egal, so hatte ich's früher hinter mir! Also der Trip wird hier jedes Mal mit dem Jazz & Literature Kurs von Dr. Mahaffey gemacht und da kann jeder mit, der will. Waren insgesamt so 20-25 Leute, glaube ich; manche sind aber erst Donnerstag oder Freitag gekommen. Manji und ich und noch zwei andere (Jessica und Davis) sind bei Mahaffey im Auto mitgefahren (und er wollte dann noch nichtmal Spritgeld haben!). Unterwegs haben wir dann einmal Pause gemacht - mein erstes mal im Waffle House - GEIL! Auf jeden Fall ist es eine echt schöne Stadt, auch wenn es so einige Obdachlose gibt und so. Von Katrina hat man eigentlich nichts mehr gesehen. Die Architektur ist auch sehr speziell, hat ein bisschen was mediterranes, also sind ja auch europäische Einflüsse, die Stadt wurde ja schließlich von Franzosen und Spaniern kolonialisiert ;) French Quarter ist so der bekannteste Teil der Stadt, quasi die Altstadt. Das wichtigste, was man so wissen muss und sehen sollte, sind der Jackson Square und die St. Louis Cathedral, beides in der Nähe vom Mississippi River (Danke, Herr Wendler, dass ich diesen Namen heute noch buchstabieren kann!;D), Straßen wie die Bourbon (= Reeperbahn xD) und Frenchman, aber auch den Garden District, wo unser Hostel war (seeeehr schöne süße Häuser!), evtl. den French Market usw. Überall gibt es Jazz, Vodoo und Mardi Gras (googeln!), vor allem auch was die Tourismusindustrie angeht. Am ersten oder zweiten Tag haben wir dann so eine "Show" an der großen Treppe am Jackson Square gesehen. Das waren so 7 Jungs, 5 aus der Karibik und 2 aus Mexiko, die allen möglichen Scheiß gemacht haben, also Breakdance z.B. und das unterlegt mit guten Witzen und so, also richtig gut! Manji hat ein Video gemacht, vielleicht poste ich das mal. Danach haben wir noch mit den Jungs ein bisschen gequatscht und so, die waren ganz cool!;) Waren auch einmal kurz in der St. Louis Cathedral und wollten zur St. Louis Cemetery (Friedhof), aber das Tor war schon zu, also konnten wir (und drei ältere Herren aus Polen, haha!) nur einen kleinen Teil davon sehen. Im Louis Armstrong Park war an einem Tag auch ein kleines Event von Afro Amerikanern mit cooler Musik und so, da waren wir aber auch nur ganz kurz auf dem Weg zum Friedhof. Auf jeden Fall hat man das meiste am ersten Tag schon fertig gesehen, also konnten wir alle anderen Tage chillig rumgehen, das Wetter genießen sowie die Stadt, das ein oder andere shoppen und abends dann in der Bourbon St. oder Frenchman St. was trinken:) haben dann meistens am Abend die anderen getroffen. Joa und heute ging es dann zurück. Hab natürlich direkt brav Wäsche gewaschen und aufgeräumt! Und weil ich gerade diesen Eintrag hier schreibe, hab ich natürlich keine Zeit mehr für homework, also geh ich jetzt schlafen :P Vielleicht schaffe ich es ja, morgen früher aufzustehen;P

Adios amigos! 

P.S. Alles Gute nochmal, Ammimaus! :-***

Welcome to Florida - the Sunshine State!

Sonntag, 23.09.2012

Hallihallo! Es wird mal wieder Zeit für ein Update glaube ich ;-)

Letztes Wochenende ist nicht soo viel passiert - außer, dass ich tatsächlich freiwillig joggen gegangen bin!! :D Meine Sportsachen, die mir meine Eltern noch nachgeschickt haben, sind ja jetzt endlich da. Vielleicht kriege ich's dann auch mal hin, ab und zu ins Fitnessstudio zu gehen - ist ja schließlich umsonst! ;-) Obwohl zwei mal die Woche Fitness-Kurs schonmal gut ist =) Langsam kann ich die Schritte bei Zumba und so auch auswendig 8-) Ok, wo war ich? Achja, also an dem Abend waren dann nur noch ein paar Leute hier und wir haben ganz entspannt ein bisschen getrunken, gequatscht, gelacht - und Twister gespielt! xD Hab ich ja eeeeewig nicht mehr gemacht! War aber mega witzig ;-) Am Samstag waren Manji und ich dann mit Elaine und zwei netten Mädels aus Kenya beim Intercultural Retreat in.... ich hab vergessen wie das heißt :D War sone Art Park/ Wald mit Flohmarkt. War ein ganz netter Ausflug, bei dem man Leute aus aller Welt kennen gelernt hat! Es gab lecker Essen und dann sind wir mit so einer Chuchu-Bahn wie auf einer Kirmes zum Flohmarkt gefahren :D Das war so eine Mischung aus Floh- und Wochenmarkt würde ich sagen. Irgendwann war dann am Campus noch so ein "Waterfest". War meeeega fett angekündigt und dementsprechend haben wir einen Haufen Leute erwartet! Dem war aber NICHT so :D Naja... Also es waren nur ein paar da und dann so 3 Wasserrutschen und sowas aufgebaut. Also war ne nette Abkühlung, mehr aber auch nicht xD Achja und vorgestern haben wir die Hunde gewaschen :D War sehr amüsant. Vor allem weil Ingrid, nachdem sie sauber war, sich erstmal schön im Sand und überall herumgewälzt hat :D Naja ;-)

Wie ich schonmal gesagt habe, von Montag bis Donnerstag passiert selten was spannendes, schließlich studiere ich ja *öhö* Aber dieses Wochenende gibt's schon was zu erzählen, obwohl es gerade mal Samstag Abend ist! ;-) Und zwaaaar waren wir gestern in Florida!! =)) Wir wollten nämlich an den Strand fahren und da bietet sich Panama City Beach natürlich sehr an (kennt man von gewissen Spring Break Parties etc. ;P). Allerdings ist ja die Saison schon vorbei; gestern war ja sogar der letzte Sommertag glaube ich - gut, dass man hier wettermäßig davon nichts merkt *ätsch*! 8-) Mit Pausen und allem sind wir fast 6 Stunden gefahren. War natürlich sehr cool von Chacha (Kat's Freund, falls ihr euch erinnert) zu fahren - und das, obwohl er vorher die Nacht arbeiten war! Er hat also kein bisschen geschlafen, vor allem weil wir am Abend vorher nochmal ein paar mehr Leute hier hatten, er danach arbeiten war, nach Hause kam und wir quasi direkt los sind. Danach ist er wieder nach Hause gefahren - Kat hat die letzte Stunde übernommen - und dann ist er kurz darauf wieder los zur nächsten Schicht. Also sehr cool von ihm das zu machen. Also in Panama City selbst war es ziiiiemlich leer, weil wie gesagt die Saison längst vorbei ist. Es war also auch am Strand schön leer und so und das obwohl das Wetter noch echt super für den Strand ist! Schöner weißer feiner Sand war da auch und das Wasser fast pipiwarm! :D Haben sogar so 4-5 kleine Rochen im Wasser gesehen und jede Menge Fische. Dort haben Manji und ich uns dann für 2-3 Stunden von Kat und Chacha getrennt, weil wir noch länger am Strand bleiben wollten. Sind dann zu zweit was essen gegangen - YUM! - und dann bisschen durch die Souvenirläden geschlendert und uns diese verrückten Sachen da angeguckt. Ich stelle gleich noch Fotos bei Facebook rein; da war nämlich ein 4D-Kino in einem Schiff und dann sowas, das war so ein "verrücktes Haus", also das war quasi falsch herum :D Müsst ihr auf den Fotos gleich sehen, wenn ihr es bis dahin nicht schon habt ;-) Später haben wir die beiden dann wieder getroffen und sind für den Sonnenuntergang nochmal zum Strand - sooooo schön! Sind dann direkt nochmal im Abendrot schwimmen gegangen =) Natürlich tausend Fotos geschossen, wie alle anderen Leute, die dort waren. Und dann umgezogen und wieder ab nach Hause. Hach, das war wie Urlaub =))) Ne kleine Erinnerung daran habe ich auch: ca. 8375601013278 Mückenstiche -.-

Heute dann natürlich erstmal ausgeschlafen :D Dann bin ich zur Uni, weil unsere Volleyball-Mannschaft hier ein Heimspiel hatte. War sehr cool! Die haben auch 3:1 gewonnen!:) Das Zusehen hat natürlich mega Lust darauf gemacht selbst zu spielen! Naaaja... (An dieser Stelle Grüße an meine "TuSsies"! :-***) Danach bin ich mal entspannt zu Fuß nach Hause gegangen und hab dabei noch ein paar Einkäufe erledigt, weil's auf dem Weg war. Ging sogar schneller als ich dachte! Bis zu dem Laden ("Lucky's") waren es ca. 15 Minuten und von da aus nochmal 20 Minuten bis nach Hause. War nur am Ende bissel anstrengend weil bergauf mit Tüten und in der Sonne. Puh! Auf jeden Fall aber gut zu wissen, dass es zu Fuß dann nur so 35 Minuten von der Uni nach Hause sind. Gerade noch schnell was gegessen und jetzt sitze ich hier und update euch ;-) So langsam ist aber wieder Schluss mit dem Vergnügen, hab noch so eiiiniges zu tun für die Uni.... Also bis dann!

P.S. Nochmal Happy Birthday, Schwesterherz! xxx

Claudiii 

Auf dieser Seite werden lediglich die 5 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.

 

Claudi - Über Mich

Claudi

...am 17. August 2012 geht's für mich erst für vier Tage nach New York City und dann ins kleine Städtchen Montevallo in Alabama. Dort werde ich ein Semester an der University of Montevallo studieren. Bis ich am 15. Januar 2013 wieder da bin, werde ich hier für euch so gut es geht von meinem Auslandsaufenthalt berichten! =)

Liebe Grüße,
Claudi xxx

Übersichtskarte

Archiv

Januar 2013
Dezember 2012
November 2012
Oktober 2012
September 2012
August 2012